Die Währung von Polen - ZlotyLangezeit als Geheimtipp empfohlen hat sich Polen in den letzten Jahren zum beliebtesten Reiseziel Osteuropas gemausert. Zu den Publikumsmagneten zählen attraktive Touristenziele wie Krakau oder traditionelle Studentenstädte wie Warschau, Breslau oder Posen. Da Polen zwar EU-Mitglied ist aber nicht der Europäischen Währungsunion angehört, gibt es dort immer noch ein eigenständiges Zahlungsmittel – die Währung von Polen – Zloty.

Vor der Reise ins benachbarte Polen ist es sinnvoll, sich ein Grundwissen über die Währung in Polen anzueignen. Nützliches und interessante Fakten rund um den Zloty als Zahlungsmittel haben wir in den folgenden Abschnitten zusammengefasst:

Währung von Polen ➢ Zloty

Die offizielle Währung der Republik Polen ist der Zloty.

Ein Złoty wird in 100 Groszy (Abkürzung: Gr oder gr) unterteilt.

Die Republik Polen ist Mitglied der Europäischen Union, nicht aber der Europäischen Währungsgemeinschaft (Eurozone). Polen gehört somit zu den EU Ländern mit eigenständiger Währung.

Der Euro erfährt in Polen offiziell keine Akzeptanz. Trotzdem ist es im Grenzgebiet zur Bundesrepublik nicht unüblich, mit Euro zu bezahlen. Je weiter man ins Landesinnere fährt, desto geringer ist die Akzeptanz des Euro.

 

Übersicht über die Währung Zloty

Polnische Münzen:1, 2, 5, 10, 20 und 50 Groszy / 1, 2 und 5 Złoty
Polnische Scheine:10, 20, 50, 100 und 200 Złoty

Devisenbestimmungen für den Polnischen Zloty

Seit dem 1. Mai 2004 gehört die Republik Polen zum Binnenmarkt der Europäischen Union (EU). Ab diesem Zeitpunkt sind die Zollkontrollen an der Grenze zu Polen entfallen. Trotzdem existieren innereuropäische Devisenbestimmungen, an die sich der Reisende halten muss.

Bargeld in Euro, Zlotys oder anderen Fremdwährungen können ohne Probleme nach Polen ein- und ausgeführt werden.

Die Mitnahme von Bargeld und anderen Zahlungsmitteln ist ab einem Gesamtwert von 10.000 Euro jedoch deklarationspflichtig. Bei der Zollkontrolle ist der Reisende verpflichtet, mündlich Auskunft über die Herkunft und den Verwendungszweck der Barmittel zu geben.

Die Devisenbestimmungen gelten sowohl für Bargeld als auch für andere Zahlungsmittel, z. B. Sparbücher, Reiseschecks oder Aktien.

Währung wechseln von Euro in Zloty

Da in Polen der Euro nicht offiziell akzeptiert wird und maximal in Grenznähe „unter der Hand“ als Zahlungsmittel angenommen wird, muss man sich vor der Reise überlegen, wo und wie man möglichst kostengünstig Euro in die Landeswährung Zloty wechselt:

 

Zloty wechseln vor der Reise bei der Hausbank

Ein Geldwechsel von Euro in Polnische Zlotys vor der Reise bei der heimischen Bank ist grundsätzlich möglich, aber aus verschiedenen Gründen nicht die kostengünstigste Lösung.

Deutsche Banken und Geldinstitute bieten für ihre Kunden den Wechselservice von Euro in Polnische Zlotys für ihre Kunden an. Die Hausbanken berechnen allerdings für den Währungswechsel Gebühren. Diese Transaktionskosten sind deutlich höher als bei einem Währungswechsel vor Ort.

Seit das Zeitalter der Kreditkartenzahlung Einzug gehalten hat, sind Anfragen nach Polnischen Zlotys eher selten. Dies bedeutet, die Banken haben die Währung von Polen nicht immer vorrätig und müssen diese bestellen. So muss man – je nach Bank – mit Wartezeiten von einigen Tagen rechnen.

Bei der Einreise nach Polen wird in den Grenzregionen meistens auch der Euro akzeptiert, so ist es möglich, die Zeit zu überbrücken bis man eine Wechselstube mit günstigeren Konditionen aufsuchen kann.

 

Zloty in Polen wechseln

Für Reisende nach Polen ist der Währungswechsel am Reiseziel immer die kostengünstigere Alternative im Vergleich zum Umtausch bei der deutschen Hausbank.

Der Geldwechsel in Polen ist sowohl bei Banken als auch bei Wechselstuben und in größeren Hotels möglich. Schon bei der Ankunft an internationalen Flughäfen gibt es Wechselstellen – allerdings zu deutlich schlechteren Kursen.

Wechselstuben stehen in harter Konkurrenz und bieten in der Regel einen günstigeren Wechselkurs und niedrigere Transaktionsgebühren als Banken. Ein Währungstausch in der Hotellobby ist zwar bequem und mit wenig Aufwand verbunden, aber gebührentechnisch eher ungünstig.

Vor dem Umtausch in Polnische Zlotys sollte man über den tagesaktuellen Wechselkurs informiert sein. Dies ist entweder im Internet oder einfach über eine Währungsrechner-App auf dem Smartphone möglich.

Man erkennt seriöse Wechselstuben an der geringen Differenz zwischen Ankaufs- und Verkaufskurs.

Bei größeren Beträgen ist es in Polen sogar möglich, einen günstigeren Kurs auszuhandeln als beim Umtausch kleinerer Beträge. Nachteilig ist hierbei, dass man größere Mengen Bargeld im Reisegepäck mitführt (s. Sicherheitshinweise).

 

Reiseschecks in Zloty einlösen

Reiseschecks werden in Deutschland nicht mehr verkauft, sie besitzen aber immer noch Gültigkeit und werden in Polen als Zahlungsmittel akzeptiert.

In den meisten Banken und fast allen Wechselstuben können Reiseschecks gegen Polnische Zlotys eingelöst werden.

Beim Einlösen der Reiseschecks fallen Gebühren an, in der Regel betragen diese 2 bis 3 Prozent des Scheckwertes.

Reiseschecks sind versichert und werden im Verlustfall unmittelbar ersetzt. So eignen sie sich als zusätzliches Zahlungsmittel in der Reisekasse.

 

Polnische Zlotys online bestellen

Bequem und im Trend ist die Variante, Landeswährung vor der Reise online zu bestellen. Diese Option gibt es auch für die Beschaffung Polnischer Zlotys.

Immer mehr Unternehmen bieten den Onlineverkauf von Devisen an. Auch Polnische Zlotys können heutzutage bequem per Mausklick bestellt werden. Federführend ist das Unternehmen Travelex.

Die Konkurrenz wächst, so bieten viele Unternehmen einen kommissionsfreien Umtausch an.

Die bestellte Summe wird entweder – gegen eine Gebühr – per Kurierdienst nach Hause geliefert oder kann an einer Filiale abgeholt werden. Die Filialen befinden sich in der Regel an internationalen Flughäfen wie z. B. Frankfurt, Berlin oder München.

Maßgeblich ist bei der Onlinebestellung der tagesaktuelle Wechselkurs zum Zeitpunkt der Bestellung der Währung.

Abheben von Polnischen Zloty an Geldautomaten

Alternativ zum direkten Umtausch von Euro in Polnische Zlotys gibt es die Möglichkeit, Bargeld in polnischer Landeswährung per Geldkarte an Bankautomaten oder Kartenterminals abzuheben. Welche Möglichkeit die günstigere ist, hängt von der Art der Geldkarte und der damit verbundenen Höhe der Gebühren ab:

 

Polnische Zlotys abheben per Girocard (EC-Karte)

Grundsätzlich ist die Abhebung von Bargeld mithilfe der Girocard (EC-Karte) in Polen an allen autorisierten Bankautomaten möglich.

Voraussetzung für die Akzeptanz der Girocard (EC-Karte) ist die Kennzeichnung mit dem Maestro- oder Cirrus-Logo. Karten mit V-Pay-Logo werden ausschließlich innerhalb des Euro-Währungsraums angenommen.

Für den Bezug von Bargeld wird beim Einsatz der Girocard (EC-Karte) vom kartenausgebenden Institut eine Auslandseinsatzgebühr in Form eines Pauschalbetrags von ca. 3 Euro berechnet, unabhängig vom verfügten Betrag. So ist es empfehlenswert, keine kleinen Summen abzuheben.

Zusätzlich zum Auslandseinsatzentgelt wird eine geringe Gebühr für die Nutzung des bankfremden Automaten in Polen fällig.

Unser Tipp: Es existieren einige Banken, die den Service des kostenlosen Geldabhebens per Girocard in Polen anbieten. So können z. B. Kunden der Hypovereinsbank mit der Girocard (EC-Karte) bei der Bank „Pekao S.A.“ kostenlos Geld abheben.

 

Polnische Zlotys abheben per Kreditkarte

Alle gängigen Kreditkarten werden in Polen für die Bargeldverfügung an entsprechenden Automaten akzeptiert.

Das Bankomaten-Netz ist in Polen noch nicht flächendeckend gewährleistet. Trotzdem kann man inzwischen in allen Städten und größeren Gemeinden auf der Suche nach einem Geldautomaten fündig werden, um Bargeld in Landeswährung zu beziehen.

Bei der Verfügung Polnischer Zlotys per Kreditkarte werden bei Kunden gängiger Kreditkartenanbieter Gebühren fällig. Im Gegensatz zur Girocard (EC-Karte) wird kein Pauschalbetrag berechnet, die anfallenden Gebühren errechnen sich prozentual aus dem verfügten Betrag. Üblich sind 1 bis 4 Prozent der abgehobenen Summe in Landeswährung. Auch bei der Abhebung per Kreditkarten addiert sich noch eine kleine Transaktionsgebühr seitens der geldausgebenden Bank.

 

Zloty abheben mit kostenlosen Reisekreditkarten

Die erwähnten lästigen Auslandseinsatzgebühren kann sich der Polen-Urlauber ersparen, indem er eine kostenlose Reisekreditkarte benutzt.

Spezielle gebührenfreie Reisekreditkarten können online bei einigen Anbietern kostenlos erworben werden. Das Besondere an dieser Form von Kreditkarten ist die absolute Gebührenfreiheit an allen autorisierten Geldautomaten – weltweit.

Kostenlose Reisekreditkarten werden weltweit – so auch in Polen – gleichermaßen akzeptiert wie traditionelle Kreditkarten.
 

 
Da beim Erwerb einer kostenlosen Reisekreditkarte weder Anschaffungsgebühren noch eine jährliche Jahresgebühr fällig wird, lohnt sich die zusätzliche Anschaffung einer solchen Karte als zusätzliches Zahlungsmittel für die Polenreise. Es entstehen keine lästigen Kosten und die Gebühren entfallen.

Vorsicht Falle:

In vielen Reiseländern – so auch in Polen – verfügen Geldautomaten und Kartenterminals über den DCC-Modus (Dynamic Currency Conversion). Dieser Modus garantiert vermeintlich einen sicheren und günstigen Umrechnungskurs in Euro.

Aber dahinter steckt in der Regel ein bedeutend schlechterer Wechselkurs, was nicht selten zu Verlusten bis zu 10 Prozent führt.

Wer diese Option nicht wünscht, muss bestätigen, dass der DCC- Modus nicht in Kraft tritt. Dies sollte man unbedingt beachten, DCC immer ablehnen!

Zahlungsmöglichkeiten mit der Währung von Polen

Polen als beliebtestes osteuropäisch Reiseland hat in allen touristisch attraktiven Regionen moderne Zahlungsmittel, wie z.B. die bargeldlose Kreditkartenzahlung etabliert. Trotzdem ist „Bares“ immer noch das Zahlungsmittel Nummer eins in Polen. Als Reisender sollte man auf beide Varianten eingestellt sein und die Reisekasse entsprechend bestücken:

 

Barzahlung in Landeswährung

Im Gegensatz zu vielen „modernen“ Reiseländern kann in Polen fast überall bar bezahlt werden, auch in Hotels und Restaurants, welche die Kartenzahlung schon lange etabliert haben.

Der wichtigste Aspekt bei der Barzahlung in Polnischen Zlotys ist das Minimieren der anfallenden Gebühren für den Währungstausch.

Der polnische Gesetzgeber lässt Banken und Wechselbüros frei agieren. Das bedeutet, die Preise variieren nicht nur täglich, die Kurse können auch von Ort zu Ort unterschiedlich sein. Oftmals ist der Bezug von Bargeld an Automaten die günstigere Variante – idealerweise mithilfe einer kostenlosen Reisekreditkarte.

In den Grenzregionen der Bundesrepublik ist die Barzahlung mit Euro durchaus üblich. Vorsicht: Der Umrechnungskurs fällt häufig sehr ungünstig aus. So ist es empfehlenswert, im gesamten Land mit der Währung von Polen zu bezahlen um somit unnötige Einbußen einzusparen.

 

Bargeldlose Zahlung

Die bargeldlose Bezahlung per Geldkarte hat sich in Polen in den letzten Jahren stark etabliert. Auch außerhalb von touristisch attraktiven Gebieten ist es inzwischen üblich, mit Karte zu bezahlen.

Kreditkarten oder Girocards (EC-Karten) werden erstaunlich häufig auch in kleineren Geschäften oder Restaurants als bargeldloses Zahlungsmittel akzeptiert. Selbst Kleinbeträge unter 10 Euro können per Karte bezahlt werden.

Bei bargeldlosen Zahlungen per Kredit- bzw. Girocard (EC-Karte) in Polen berechnen deutsche Banken und Kreditkarteninstitute einen Teil des Umsatzes als sogenannte „Auslandseinsatzgebühr“.

Vorsicht! Seit 2017 existiert ein EU-Gesetz, welches die Gebührenbefreiung für bargeldlose Bezahlungen innerhalb der Europäischen Währungsunion zum Inhalt hat. Polen ist als Mitglied der EU aber nicht in der Eurozone vertreten. Das bedeutet, dieses Gesetz greift für die bargeldlose Transaktion in Polen nicht!

Sicherheit im Umgang mit der Währung von Polen

In den Metropolen und touristischen Ballungszentren Polens, aber auch bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel sollte man als Reisender besondere Vorsicht walten lassen. Taschendiebstahl und Kleinkriminalität gehören in Polen an diesen Orten teilweise leider zur Tagesordnung. Wer einige Sicherheitshinweise konsequent beachtet kann das Risiko auf ein Minimum reduzieren:

Geldbörsen und Wertgegenstände sollten nicht sichtbar, sondern am Körper versteckt getragen werden, im Idealfall in speziellen Gürteltaschen oder Brustbeuteln. Gepäck sollte niemals unbeaufsichtigt bleiben.

Geldkarten und PIN unabhängig voneinander aufzubewahren sollte Selbstverständlichkeit sein. Ebenso die ständige Verfügbarkeit des Kartensperrnotrufs (+49 116116). Im Falle eines Diebstahls der Kreditkarte oder Girocard (EC-Karte) muss so schnell als möglich gehandelt werden, um größeren Schaden zu verhindern.

Bei der Suche nach einem Geldautomaten zum Abheben von Bargeld ist man bei der Nutzung von Geldautomaten in Banken auf der sicheren Seite – am besten zu Öffnungszeiten. Das Risiko eines Diebstahls oder Überfalls ist an öffentlichen Kartenterminals in unbelebten Straßen und ruhigen Gegenden sehr viel höher.

Finger weg vom Geldwechsel bei Privatpersonen! Auch wenn die betreffende Person vertrauenswürdig aussieht und das Angebot des Wechselkurses verlockend klingt – oft stecken Betrüger oder Geldfälscher hinter den vermeintlich günstigen Angeboten.

Geschichtliches zum Polnischen Zloty

Der Polnische Zloty ist eine sehr alte Währung und blickt auf eine alte Geschichte zurück.

Die Ursprünge des heute noch gültigen Zloty sind im Mittelalter zu finden. Im 14. Jahrhundert wurde die Bezeichnung Zloty für alle Arten von Goldmünzen verwendet.

Der Polnische Zloty wurde kurzzeitig durch die Polnische Mark ersetzt. Nach Beendigung des 2. Weltkriegs kam es zu einer Inflation. Diese wurde durch eine Währungsreform abgefangen.

Anfang der 1990er Jahre litt Polen erneut zu einer Inflation. Die Konsequenz folgte im Januar 1995. Im Rahmen einer marktwirtschaftlichen Reform wurden ab diesem Zeitpunkt aus 10.000 alte Zlotych (PLZ) 1 neuer Zloty (PLN).

Durch den Beitritt Polens in die Europäische Union wurde die Stabilität der Währung von Polen zunehmend gefestigt. Ein Übergang zum Euro ist aktuell nicht in Sicht.

 

Währungsrechner Euro ➢ Zloty

 


Wie hat Dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...